Hay-on-Wye (England)

Der Traum für Bibliophile - das Bücherdorf

Das kleine Dörfchen direkt an der Grenze zu England liegt zwischen idyllischer Landschaft und den Black Mountains. Hier finden sich etwa 40 Antiquariate und unzählige Buchläden, die Leseratten aller Art förmlich anlocken. Von klassischen Meisterwerken über wertvolle Sammlerstücke bis hin zu zeitgenössischer Literatur stapeln sich Bücher in allen erdenklichen Sprachen in den Häusern Hay-on-Wyes. Sogar am Straßenrand stehen vollgestopfte Bücherregale. Daher ist das kleine Städtchen mittlerweile zu einem weltweit beliebten Urlaubsort für Lesebegeisterte geworden.

Das “Woodstock des Geistes”

Nachdem die Wirtschaftsgrundlage mit dem Wegfallen von Bergbau und Landwirtschaft in den 1960er Jahren fehlte, kam Richard Booth auf eine Idee. Er wollte Hay-on-Way zu einer Metropole für den Buchhandel machen und gründete somit das erste Bücherdorf weltweit. Um seine Idee noch bekannter zu machen, erklärte er 1977 sogar die Unabhängigkeit von Wales und sich selbst zum König. Völkerrechtlich gesehen hatte dies zwar keine Folgen, doch er erzielte damit die gewünschte Aufmerksamkeit der Weltpresse. Heute gibt es weltweit etwa 20 weitere Bücherdörfer, die zu einem Magnet für Touristen geworden sind. In Hay-on-Wye findet zudem ein jährliches Literaturfestival mit internationaler Prominenz statt, dass der ehemalige US-Präsident als “Woodstock des Geistes” bezeichnete. Welchen schöneren Ort kann sich ein Buchliebhaber da noch wünschen?

Ab in die Stadt der Bücher

Mittlerweile erfreut sich das Bücherdorf zunehmender Beliebtheit bei Reisenden. Anreise und Unterkunft sollten daher so früh wie möglich gefunden werden. Zudem wird dann das Thema des Reiserücktrittes für Frühbucher wichtig. Sollte doch etwas dazwischen kommen, so, dass die Reise abgesagt werden muss, kann man sich wenigstens mit entsprechendem Schutz die Kosten erstatten lassen. In Hay-on-Wye lässt es sich in romantischen Cottages oder in einer alten Kapelle übernachten. Das Dorf ist gut per Auto oder über öffentliche Verkehrsmittel von London aus erreichbar. Doch beim Koffer packen daran denken: es muss noch Platz für Bücher bleiben. Aber nicht nur für Bücherwürmer lohnt sich ein Urlaub in dem walisischen Dorf – die idyllische Landschaft bietet auch hervorragenden Platz für ausgiebige Wanderungen oder Sie genießen ein kühles Bad im Fluss. Bei der Rückkehr lässt es sich auf ein hervorragendes Dinner im St. John’s Place und eine endlose Auswahl an Lesestoff freuen.

Über unsere Seite

Auf "isteinereisewert" gibt es zahlreiche Tipps für schöne Orte in vielen Städten dieser Welt! Wir wünschen viel Spaß beim stöbern...

Unsere Tipps

  • Hyde-Night-Club-Las-Vegas
  • Wasserorgel-Zadar
  • reisereisereisereise
  • River-Cafe-Aussicht-auf-Manhattan
  • Living-Room-Bochum
  • Bildschirmfoto 2017-05-29 um 18.31.41
  • Klippkroog-Hamburg-Restaurant-Altona
  • Chez-Niko-Innsbruck
  • Gioia_Eiscafé_Eisdiele_Rüttenscheider Stern
  • TimBecker-Bauchredner
  • POD-Hotel-New-York-Budget-Hotel
  • Lina-und-Tina-Zuckersueßes
  • zeltfestival-ruhr-bochum-zfr
  • Museum Folkwang
  • iPad_Zauberer-1
  • Niki-Beach-Miami
  • ruhrhochdeutschfestival-dortmund-spiegelzelt
  • Central-Park-NY